· 

Biotees von Yogi Tea

Yogi Tea - der mit der Botschaft

Yogi Tea Produkttester Tee Healthlove Bio Biotee vegan Test Ayurveda

Der Firmenname Yogi Tea hört sich schon mal recht exotisch an. Und so auch die Teerezepturen, die es mittlerweile sogar im Drogeriemarkt zu kaufen gibt - kein Wunder, denn ihre Wurzeln liegen in der 3.000 Jahre alten indischen Philosophie Ayurveda. Da wären beispielsweise Himalaya, Cranberry Hibiskus, Sweet Chili , Glücks Tee und noch viele, viele weitere Sorten mehr. Die Verpackungen sind ansprechend gestaltet, jede Sorte hat ihre eigene Farbe. Das hat natürlich einen hohen Wiedererkennungswert!

 

Wer mich kennt, weiß, dass ich super gerne Tee trinke und eher selten Kaffee. Daher ist es mir ein Vergnügen, mich durch die verschiedensten Teesorten zu testen! Drei Sorten Yogi Tea habe ich aktuell zu Hause und möchte sie hier vorstellen.  

Über Yogi Tea

Yogi Tea setzt komplett auf Gewürze und Kräuter aus kontrolliert biologischem Anbau. Laut Firmenhomepage begann alles mit einer Originalrezeptur aus Zimt, Ingwer, Nelken, schwarzem Pfeffer und Kardamom - sie stammt von Yogi Bhajan, der die Gewürzteemischung seinen Yoga-Schülern anbot. Der wohlige Geruch und Geschmack sollte ihnen "die Welt der Philosophie des Ayurveda" eröffnen. Im Ayurveda geht es insbesondere darum, ein spirituelles Gleichgewicht zu erlangen und dazu gehört beispielsweise auch die Achtsamkeit

 

Nun, wenn man achtsam mit seinem Körper, sich selber und anderen umgehen soll oder will, ist Tee doch genau das Richtige, oder? 

Übrigens: Yogi Tea heftet eine liebevolle kleine Überraschung an alle Teebeutel - auf jedem Etikett ist eine Weisheit abgedruckt, die ich immer sehr schön finde. 

Yogi Tea Produkttester Tee Healthlove Bio Biotee vegan Test Ayurveda
"Sprich von Herz zu Herz" - eine kleine Botschaft, immer anders, die die Etiketts schmückt.

Yogi Tea "Halswärmer"

Mein absoluter Favorit von Yogi Tea, (nicht nur) wenn ich mal erkältet bin! "Halswärmer" macht genau das, was der Name verspricht - eine tolle Teemischung, wenn man einen kratzigen Hals hat. Das ist unter anderem drin: 

  • Süßholz
  • Fenchel
  • Thymian
  • Fenchel
  • Orangenschalen 

Durch das Süßholz schmeckt der Tee tatsächlich schon leicht süß, so dass man gar nicht mehr extra süßen muss. Ich trinke die meisten Teesorten mit Honig bzw. Sirup, aber finde den Geschmack pur hier echt angenehm. Ingwer, Fenchel und Thymian sind bei einer Erkältung natürlich auch gut geeignet. 

 

Insgesamt schmeckt der "Halswärmer" leicht süß, würzig und auch etwas fruchtig  durch die Orangenschalen. Diese Teesorte ist definitiv eine meiner Lieblingssorten geworden - an kalten Tagen wärmt sie von innen und bei einem kratzigen Hals wirkt sie Wunder!

Yogi Tea "Frauen Power"

Der Name hat mich zunächst nicht wirklich angesprochen, zum Glück habe ich aber noch auf die Zutaten von "Frauen Power" geschaut. Die da unter anderem sind: 

  • Hibiskus
  • Angelikawurzel
  • Ingwer
  • Himbeerblätter
  • Süßholz

Von fruchtigen Teesorten bin ich sowieso ein Fan und Ingwer und Süßholz gehen meiner Meinung nach immer im Tee. "Frauen Power" schmeckt tatsächlich sehr erfrischend und schön nach Frucht - ich würde sagen, das ist ein toller Tee für nachmittags zum Wieder-munter-Werden. Nicht nur im Winter eine echte Empfehlung! Ich habe es noch nicht ausprobiert, aber kann mir vorstellen, dass der Tee auch kalt gut schmeckt, quasi als eine Art Eistee. 

Trotz des Süßholzes ist "Frauen Power" eher säuerlich und mir persönlich schmeckt er leicht gesüßt besser. Der erste Eindruck der Namensgebung (das ist ja auch Geschmackssache) wurde durch den guten Geschmack dieser Yogi Tea Sorte auf jeden Fall revidiert.

Yogi Tea "Wohlfühl Tee"

Den "Wohlfühl Tee" von Yogi Tea habe ich von einer lieben Freundin geschenkt bekommen. Der Name klingt ja auch schon mal vielversprechend! Laut Homepage von Yogi Tea ist der Tee ein "Kräutergarten Mittelmeer, sonnig und entspannend". Enthalten sind unter anderem: 

  • Zimt
  • Salbei
  • Oregano
  • Bockshornklee
  • Zitronengras

Die Mischung hört sich echt klasse an, doch als ich diese Teesorte probierte, war ich ein wenig enttäuscht. Ich kann es gar nicht so recht identifizieren, was mir nicht so daran gefällt - der Tee schmeckt eher herb und meiner Meinung nach weniger würzig, als es die Zutaten meinen lassen. Zumindest ist es nicht die Wohltat, die ich mir erhofft hatte. Klar "Wohlfühl Tee" schmeckt nicht wirklich schlecht, aber es gibt für mich bessere, wohlschmeckendere Teesorten von Yogi Tea. 

Yogi Tea Produkttester Tee Healthlove Bio Biotee vegan Test Ayurveda Halswärmer Wohlfühl Frauen Power
Die getesteten Yogi Teas: Halswärmer, Wohlfühl Tee und Frauen Power

Fazit: Yogi Tea

Für mich ist Yogi Tea als Teemarke gerade ganz vorne mit dabei. Das Sortiment ist abwechslungsreich, zumal saisonal stets andere Teesorten hinzukommen bzw. ausgewechselt werden. Natürlich ist Tee Geschmackssache, aber ich denke, hier ist für jeden was dabei. Während mir persönlich "Halswärmer" und "Frauen Power" gut schmecken, ist der "Wohlfühl Tee" leider nicht so mein Ding... 

 

Sicherlich werde ich aber noch die eine oder andere Sorte der Gewürz- und Kräutertees probieren! Mir gefällt die liebevolle Aufmachung mit dem kleinen Spruch am Etikett und auch die Philosophie des Unternehmens. Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau, es wird Wert auf eine hohe Qualität gelegt und das Unternehmen setzt sich für den guten Zweck ein. Als kleine Auszeit für zwischendurch ist Yogi Tea auf jeden Fall gerne auf meinem Wohnzimmer- und Schreibtisch gesehen! 

 

Wer selber mal testen möchte und ganz verrückt ist: Hier gibt es ein Yogi Tea Komplettset! ;) 

 

TIPP: Ich selber trinke meinen Tee (wenn es nicht gerade Earl Grey ist) eigentlich am liebsten mit Honig. Das ist nun aber ja nicht vegan und so musste ich mich nach Alternativen umsehen. Ich habe gerade Kokos-Sirup für mich entdeckt! Zwar steht Kokos drauf, doch ich finde, dass man nicht diesen typischen, intensiven Kokosgeschmack hat. Gut geht natürlich auch Agavendicksaft, vom Aroma her finde ich allerdings Kokos-Sirup etwas leckerer. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0